Neue Online-Lösung zur Corona-Kontakterfassung, z.B. für Gastronomen

fb-ad1

Gepostet von

Allgemein

Online-Formular zur Erfassung von Gästen in Gastronomie & Co. zum Zwecke der Corona-Kontaktnachverfolgung

Mit der Lockerung von Maßnahmen stehen zahlreiche Betriebe wie Restaurants oder Friseure vor erheblichen Herausforderungen, um die rechtlichen Voraussetzungen für die Wiedereröffnung und Bedienung von Gästen und Kunden zu erfüllen. In zahlreichen Bundesländern wurde eine Pflicht zur Erfassung aller Gäste zum Zwecke der Kontaktnachverfolgung bestimmt. Die gesammelten Daten müssen bis zu einem Monat aufbewahrt (je nach Bundesland) und anschließend vernichtet werden. Eine längere Aufbewahrung verstößt gegen den Datenschutz und kann empfindliche Strafen nach sich ziehen – umgekehrt drohen aber auch hohe Ordnungsgelder, wenn Kontaktdaten nicht erfasst werden, obwohl dies durch eine entsprechende Landesverordnung vorgeschrieben ist.

Das bedeutet für Kunden und Gäste ein lästiges Ausfüllen von Formularen bei ihren Besuchen und für die Betreiber einen nicht zu verachtenden administrativen Aufwand. Für beides präsentiert der IT-Dienstleister Webmasterware aus Trier eine Lösung: Die Online-Datenerfassung per Mobiltelefon auf GASTRODA.de.

Der Gast/Kunde kann per QR-Code oder Eingabe einer Web-Adresse direkt seine Daten einfach und schnell in einem Web-Formular erfassen. Auf Wunsch werden die Eingaben auf dem benutzten Endgerät in einem Cookie gespeichert, so dass sie bei einem wiederholten Besuch nicht erneut eingegeben werden müssen – auch bei einem anderen Gastwirt oder Dienstleister, der das GASTRODA System benutzt. Die Daten werden selbstverständlich unter Beachtung der DSGVO sicher übertragen und gespeichert und nach der gesetzlich vorgeschriebenen Frist gelöscht.

Der Gastronom/Dienstleister kann somit für alle seine Kunden, die das System nutzen, vollständig auf die Zettelwirtschaft verzichten und sich um sein Geschäft kümmern. Der übersichtliche Administrationsbereich zeigt ihm, welche Tische die Registrierung mit wie vielen Personen durchgeführt haben. Er kann dort auch Tischnummern anlegen und Ausdrucke von QR-Codes pro Tisch vornehmen sowie, bei Bedarf auf behördliche Anweisung, Daten im CSV-Format zur Weitergabe an die zuständige Behörde herunterladen.

Die gesamte Oberfläche ist sowohl aus Kunden- als auch aus Betreibersicht mehrsprachig aufgebaut (derzeit Deutsch, Englisch, Französisch).

Webmasterware, seit 1998 auf dem Markt, bietet dieses System ab sofort unter GASTRODA.de an. Es kann für bis zu zwei Tische bzw. Plätze kostenlos getestet und genutzt werden. Betreiber, die mehr Tische/Plätze benötigen, finden ein sehr faires Preissystem ohne versteckte Kosten und automatische Vertragsverlängerungen schon ab 5€ zzgl. MwSt.